Das Service-Center Friedberg ist eines von zurzeit 64 an 52 Standorten deutschlandweit.

ZAQUENSIS ist einer der führenden Personaldienstleister in Deutschland. Seit der Gründung 1999 durch Roger Lothmann wächst das Unternehmen stetig. Heute beschäftigt ZAQUENSIS fast 4.600 Mitarbeiter. Der Personaldienstleister bietet seinen Kunden fachspezifische Personallösungen in verschiedenen Branchen.

Bei ZAQUENSIS steht der Mensch im Mittelpunkt: „Wir setzen auf Kandidatinnen und Kandidaten, die sich in wechselnden Aufgaben beweisen wollen. Dabei sind nicht die Qualifikationen ausschlaggebend, sondern dass ein Mitarbeiter wirklich arbeiten möchte und Motivation mitbringt. Unsere Aufgabe besteht darin, mit dem Mitarbeiter zusammen einen Arbeitsplatz zu finden, in dem er seine Fähigkeiten unter Beweis stellen kann“ so Jürgen Dreyer, Leiter des Service-Centers in Friedberg. Im Team von ZAQUENSIS herrscht ein von Respekt und Wertschätzung geprägter Umgang mit viel Spaß an der Arbeit. „Durch gegenseitige Unterstützung erreichen wir überdurchschnittliche Erfolge und können durch überzeugende Leistung unseren Markt dominieren.“ Erhält das ZAQUENSIS-Team in Friedberg einen Auftrag, der oft über viele Monate dauern kann, bis hin zur Übernahme, besucht Jürgen Dreyer oder Vertriebs- und Personaldisponentin Corinna Gschwend gemeinsam mit dem Mitarbeiter den Kundenbetrieb. Dort schauen sie sich das Unternehmen bei einem Rundgang genau an. So kann sich der Mitarbeiter ein genaues Bild von den Arbeitsabläufen machen. “Ob Kundenbetrieb, Service-Center oder ZAQUENSIS-Mitarbeiter – alle müssen Ihren Nutzen aus der Zusammenarbeit ziehen“, sagt Jürgen Dreyer. „Deshalb sind nicht nur unbefristete Arbeitsverträge, sondern auch übertarifliche Leistungen und langfristige, wohnortnahe Einsätze die Regel.“ Bewerberinnen und Bewerber, die sich beruflich verändern möchten, einen Neueinstieg wagen oder ihre Ausbildung kürzlich abgeschlossen haben, sind im Service-Center Friedberg genau richtig.

„Wir unterstützen unsere Mitarbeiter soweit wir können, auch außerhalb des Arbeitsverhältnisses. Ob dies die Zusammenarbeit mit Jobcenter oder Arbeitsagentur betrifft, Hilfe bei der Wohnungssuche oder auch einfach mal ein offenes Ohr zur Verfügung stellen, wenn es Probleme gibt“ sagt Corinna Gschwend.

„Man sollte die Zeitarbeit als Chance sehen, in einer Firma Fuß zu fassen. Wenn man heute einen Arbeitsvertrag direkt in einem Unternehmen unterschreibt, hat das natürlich seine Vorteile, aber was ist, wenn man sich nach einigen Wochen nicht wohl mit seiner Entscheidung fühlt? Direkt wieder kündigen sieht im Lebenslauf nicht gut aus. Durch die Zeitarbeit haben Sie die Möglichkeit, sich ein Unternehmen genau anzusehen. Sollten Sie nach einigen Wochen merken, dass Sie wechseln möchten, suchen Sie das Gespräch mit uns und wir finden einen anderen Einsatz für Sie“ so Jürgen Dreyer.