Walter Robinson, auch Robby genannt, ist der Leiter des Investigativ-Teams des Boston Globe, einer der bedeutendsten und angesehensten Tageszeitungen in Neuengland und den USA. Im Jahr 2001 erhält er einen außergewöhnlichen Auftrag. Marty Baron, der neue Chefredakteur setzt ihn auf einige Fälle von Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche an. Seit geraumer Zeit wird bereits im Geheimen drüber gesprochen. Erst als Robby und seine Arbeitskollegen Michael Rezendes, Sacha Pfeiffer, Matt Carroll und Ben Bradlee jr. die ersten Opfer interviewen, werden nach und nach immer größere Skandale aufgedeckt. Jahrzehnte lang wurden in der Erzdiözese in Boston zahlreiche Kinder von Priestern missbraucht. Die Taten wurden selbst von höchsten Kirchenmännern verheimlicht. Die Opfer schweigen aus Angst und die hochbezahlten Anwälte spielen auf Zeit. Die Recherche der Zeitung droht zu scheitern.