Sind sie auch eine der ĂĽber 4 Millionen Frauen in Deutschland, die in den vergangenen 20 Jahren einen Kaiserschnitt hatten?

Etwa jedes dritte Baby wird per Kaiserschnitt geboren. Die GrĂĽnde dafĂĽr sind unterschiedlich. Aber das Ergebnis ist immer gleich: Eine Narbe.

Silke Lauth

Silke Lauth

Als Claudia vor 12 Jahren aus der Narkose ihres Notkaiserschnittes erwachte, hatte sie unerträgliche Schmerzen. Diese hielten für 9 Jahre an und ruinierten ihr Leben. Stuhlgang und Monatsblutung waren eine ganz besondere Qual und Sexleben mit ihrem Mann war fast unmöglich. Die Ärzte konnten keine Ursache finden. Weniger als 15 Minuten Behandlung reichten aus, um sie von den Schmerzen zu befreien, während jede Menge Erinnerungen tränenreich aus ihr heraussprudelten. Heute, drei Jahre später ist sie immer noch schmerzfrei und kann ihr Leben wieder genießen.

Das ist nur ein Beispiel, wie die Narbe eines Kaiserschnittes das Leben der betroffenen Frauen nachhaltig beeinflussen kann. Auch wenn die Narbe „gut“ aussieht, das interne Nervengewebe kann Rückenschmerzen, Probleme mit dem Darm oder der Menstruation verursachen. Die Narbe selbst kann taub oder schmerzhaft, wulstig oder knotig sein. Einige Frauen berichten, es fühle sich so an, als würden die obere und die untere Hälfte des Körpers nicht zusammengehören. Aber die Auswirkungen können noch viel weiter gehen. Für manche Frauen sind die psychologischen Folgen mit posttraumatischem Stress gleichzusetzen. Die mit dem Trauma verbundenen Emotionen können beim Berühren der Narbe wieder durchlebt werden. Das können Gefühle wie Angst, mangelndes Selbstvertrauen, Wut, aber auch Schuldgefühle sein.

Im Jahr 2019 wurde in einem Krankenhaus in England eine neue Behandlung von Kaiserschnittnarben getestet. Unter Anleitung eines Radiologen wurde per Ultraschall festgestellt, dass in einer 15-minütigen Behandlung mit MSTR® das interne Narbengewebe um mehr als 30% reduziert werden kann. Ich hatte das Privileg, Teil dieses Forschungsteams zu sein.

In meiner Praxis im Sprudelhof in Bad Nauheim habe ich bereits vielen Frauen dabei helfen können, solche Probleme hinter sich zu lassen. Wenn Sie also zu diesen über 4 Millionen Frauen gehören und solche physischen oder emotionalen Probleme aus eigener leidvoller Erfahrung kennen, dann seien Sie vergewissert, dass ich alles tun werde, um auch Ihnen mit dieser sanften und sehr effektiven neuen Behandlung zu helfen.

von Silke Lauth

www.bowen-institut.de
[email protected]
Tel: 0800 – 9636300