RĂŒckenschmerzen können einen fertig machen! Er ist der wahrscheinlich bekannteste Schmerz von allen.

Gemessen an den ca. 70 Millionen ArbeitsunfĂ€higkeitstagen der Arbeitnehmer im Jahr in Deutschland sind RĂŒckenprobleme das Volksleiden Nummer 1.
Ein Mensch verbringt durchschnittlich ca. 7 Jahre seines Lebens im Sitzen. Ob am Schreibtisch, auf der Couch, im Auto oder auf der Arbeit. Dies ist entschieden zu viel und dies ist keine Frage des Alters.

Durch die verstĂ€rkte Arbeit im Homeoffice im letzten Jahr hat sich die Situation noch verschlimmert. Eine Befragung des Robert Koch Institutes zeigte, dass von Oktober 2019 bis MĂ€rz 2020 61,2 Prozent der Deutschen mindestens einmal RĂŒckenschmerzen hatte.

So ist der RĂŒckenschmerz nicht nur fĂŒr Betroffene ein Leid, sondern kostet die deutsche Wirtschaft dadurch fast 48,9 Milliarden Euro.
Die WirbelsĂ€ule ist im wahrsten Sinne des Wortes das „RĂŒckgrat“ unseres Körpers und somit auch unserer körperlichen Gesundheit. Sie trĂ€gt unseren Kopf und RĂŒcken, gibt dem Körper StabilitĂ€t und ermöglicht viele Bewegungen.

RĂŒckenschmerzen können den ganzen RĂŒcken oder nur Teile betreffen. Die Schmerzen können in Arme, Beine, den Nacken oder Kopf ausstrahlen. Der Schmerz kommt bei Bewegung, beim Aufstehen, oder sogar nachts im Liegen.

Wenn es im RĂŒcken zwickt und bei jeder Bewegung schmerzt, wird einem erst mal bewusst, an wie vielen Bewegungen die WirbelsĂ€ule beteiligt ist. Bei Schmerzen ist es ganz normal, dass wir eine Schonhaltung einnehmen und versuchen Bewegung zu vermeiden. Aber dies hilft nicht. Die Natur hat da Gelenke angelegt, wo Bewegung stattfinden soll.
Gerade bei RĂŒckenschmerzen ist das Zusammenspiel des Muskel-, Weichteil- und Gelenk­apparates der RĂŒck- und Vorderseite des Rumpfes von großer Wichtigkeit.
HĂ€ufig wird beim Arzt die ­Diag­nose „unspezifischer RĂŒckenschmerz“ gestellt. 90 % der RĂŒckenschmerzen sind nicht bedrohlich und man kann mit aktiver und passiver Therapie etwas dagegen unter­nehmen.

Wir versuchen den Schmerzursprung zu finden und fĂŒr jeden die richtige, gezielte Therapiemaßnahme auszuwĂ€hlen.
Bewegung soll wieder völlig normal sein und Spaß machen.

Als Spezialisten fĂŒr Patienten mit Schmerzen können wir die optimale Kombination aus passiver und aktiver Therapie empfehlen und durchfĂŒhren.
Du hast ein Physiotherapie-Rezept verschrieben bekommen? Dann melde dich jetzt bei uns! So holen wir auch dich wieder schnellstmöglich auf den Weg der Besserung!
Damit eine Therapieeinheit umfangreich und intensiv gestaltet werden und der Schmerzkreislauf schneller durchbrochen werden kann, bieten wir die Möglichkeit zusÀtzliche Behandlungszeit zu buchen.

Physio&Therapie Beate Zeese
Berggartenweg 2
61200 Wölfersheim
www.PhysioZeese.de