In dem Winter 1820 hat die berüchtigte Besatzung des legendären Walfängers Essex einen Angriff überlebt, dessen Wucht sämtliche Vorstellungskraft der Seemänner betrifft. Es scheint fast, als würde die Kreatur einen menschenähnlichen Drang nach Vergeltung entwickelt haben. Diese außergewöhnlich und authentische Schiffskatastrophe inspirierte Herman Melville schon kurze Zeit später dazu, seinen Roman „Moby Dick“ über dieses historische Ereignis zu verfassen. Aber was niemand weiß, der Klassiker erzählt nur die halbe Geschichte! So begleitet man mit „Im Herzen der See“ den erbitterten Kampf ums Überleben der verbleibenden Seeleute, der sie unvorstellbare Dinge tun lässt. Während die Besatzung Stürme, Hunger und Verzweiflung erträgt, hält der erste Offizier an seinem Plan fest, die Bestie schließlich doch noch zu erlegen.