Mark Löchner, seit knapp 20 Jahren Modeunternehmer in Friedberg und talentierter Hobbykoch, wird monatlich für unsere Leser Restaurants im Wetteraukreis besuchen und mit dem Küchenchef des Hauses ein Gericht bzw. ein Menü kochen. Dies wird in Form einer Bildgeschichte aufbereitet. Auf dass Sie liebe Leser Appetit bekommen. Und vielleicht das Restaurant einmal besuchen.

Freitagnachmittag 16:15 Uhr im laufenden Tagesgeschäft und zur Abendvorbereitung sind wir heute zu Gast im Genuss Laden, direkt am Marktplatz in Bad Nauheim. Inhaberin Sabine Lichtenthäler (37), empfängt uns drei von der Gazette bei einem Espresso Bio Gentilo. Sanft und rund im Geschmack, eine Bohne aus einer kleinen Rösterei in Linsengericht.

Unser Koch Mark und Fotograf Simon sind mit Björn Gniza in der Küche verabredet und werden nun gemeinsam die Spezialität des Hauses zubereiten: einen Apple Cheese Bacon Burger mit Pommes. Währenddessen setzen Sabine und ich uns zusammen und wollen die Philosophie des Genuss Ladens dem Leser nahebringen. Sohn Lennard  (zwei Jahre) spielt vergnügt in der großen Spieleecke. Fantastische Idee.

Sabine Lichtenthäler, gelernte Restaurantfachfrau, hat in ihrem Berufsweg viele Erfahrungen vom Tigerpalast, bei Sternekoch Andre Großfeld, in der Systemgastronomie sowie als Betriebsleiterin in einem Coffeeshop in Frankfurt gemacht, was hier nun alles in das eigene Geschäft einfließt. Nach vielen Jahren im Job fehlte ihr die Identifikation und so kam schon länger die Idee „etwas Eigenes“ zu machen. In knackigen fünf Wochen im Oktober 2015 wurde renoviert, geschraubt, gepinselt. Eröffnung war dann am 8.November. Gemeinsam mit Schwester Kathy und einem sehr sympathischen jungen Team fällt mir der Umgang untereinander auf. Wie eine große Familie. Freundlich, kompetent sind alle für die Gäste im Einsatz.

„Wir legen großen Wert auf regionale Produkte, die von heimischen Anbietern von uns eingekauft werden. Mit einer kleinen Karte, einer Empfehlungstafel und saisonalen Gerichten können wir wirklich frisch zubereiten und kochen.“

Die Fleischprodukte werden vom Metzger in Beienheim, die Backwaren vom Bäcker in Rockenberg bestellt. Apfelweine kommen aus der Wetterau, Spirituosen aus Ockstadt. Der Name war schnell gefunden: „Ich wollte etwas mit Genuss in meinem Laden. Genuss und laden…so schnell kanns gehen.“ Das Essen kommt. Und das sieht echt verdammt lecker aus.

Wer keinen Hunger hat, wird ihn jetzt bekommen. Ein saftiger und opulent belegter Burger, dazu Demeter Pommes. BBQ- Soße, Röstzwiebeln und die Frikadelle sind frisch hergestellt. Auch Vegetarier und Veganer finden hier Leckeres. Nicht nur Burger, auch das hausgemachte Rösti in verschiedensten Variationen. Es gibt eine Frühstückskarte, sonntags das Langschläferfrühstück, nachmittags selbstgebackenen Kuchen (von dem ich mich überzeugen durfte) und die auf einem Holzbrett eingeklemmte Speisekarte. Der Genuss Laden steht für Qualität, Regionalität, Frische und Service. Man merkt, hier ist nichts gestellt, die Abläufe sitzen und man kann so täglich ab 9 Uhr (sonntags ab 10 Uhr bis 17 Uhr) bis 22 Uhr (an Wochenenden bis 24 Uhr) bequem einkehren.

Ob zum Essen, zum Kaffee oder nur ein Drink, der Genussladen ist eine echte Rakete in der Nauheimer Gastronomie.