Dirk Antkowiak – Erster Stadtrat von Friedberg

///Dirk Antkowiak – Erster Stadtrat von Friedberg

Dirk Antkowiak – Erster Stadtrat von Friedberg

Dirk Antkowiak 

Erster Stadtrat von Friedberg
Beim Juni Business Frühstück der Stadt Gazette haben wir uns kennen gelernt. In monatlich wechselnden Locations, hatten wir Station in Friedberg im Autohaus Bilia gemacht. Im Mini Cooper Showroom präsentierte Markus Koch, Verkaufsleiter der Bilia Gruppe die Strategie und Philosophie des Unternehmens. Auch das Thema E Mobilität wurde integriert. Und genau das war
eine schöne Schnittstelle zu Dirk Antkowiak. Im Zuge seines Programmes, welches unter anderem auf Förderung der E-Mobilität setzt, hat er sich dort vor allem für die Hybrid-Varianten interessiert, da sein nächstes Dienstfahrzeug ein Elektroauto werden soll.
Dirk Antkowiak wurde 1966 in Berlin geboren, ist glücklich verheiratet und Vater von 3 Kindern. Bereits 1979 zog er nach Friedberg, wo er mit seiner Frau Jessyka und seinen Kindern Charlotte, Friederike und Christian im Ortsteil Dorheim wohnt. Nach dem Abitur 1986 im Beruflichen
Gymnasium in Friedberg absolvierte er seinen Grundwehrdienst, bevor er an der damaligen Fachhochschule ( jetzt THM) in Friedberg Mathematik und Informatik studierte. Nach Stationen als Projektleiter gründete er 1993 eine eigene Firma und leitete diese als Geschäftsführender Gesellschafter, bis er im Februar 2017 nach 18-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit in der Friedberger Kommunalpolitik von der Stadtverordnetenversammlung zum ersten Stadtrat gewählt wurde. Dieses Amt hat er nun seitdem 1. April 2017 offiziell inne. In seiner Freizeit engagiert sich Dirk Antkowiak seit vielen Jahren ehrenamtlich inden verschiedensten Vereinen und Institutionen. „Es ist mir ein Anliegen zu helfen. Es muss von Herzen kommen. Man kann immer was zurück geben im Leben“, so ein beherzter Antkowiak. Zu seinen liebsten Hobbies zählen Judo, die DLRG und die Städtepartnerschaften. Judo betreibt Dirk schon von Kindestagen an und versucht jede freie Minute zu nutzen, um sich dort abends etwas auszupowern. „Hier muss ich mich mal von anderen auf die Matte werfen lassen und tue dies natürlich auch selbst sehr gerne“ lacht Antkowiak.
Seiner weiteren Leidenschaft den Städtepartnerschaften widmet Dirk privat und beruflich viel Zeit und Aufmerksamkeit, da ihm ein geeintes Europa sehr am Herzen liegt. Er lebt dies im wahrsten Sinne des Wortes. Er kümmert sich bereits seit 1989 zusammen mit dem Europaclub um
ein buntes Miteinander mit unseren Partnerstädten Villiers-sur-Marne und Magreglio sowie zukünftig Entroncamento. Hierzu zählen beispielsweise Schüleraustausche mit Entroncamento und Villiers-sur-Marne, ein internationales Schwimm-Meeting im Usa-Wellenbad, ein Fußball-Turnier in Villiers-sur-Marne oder aber das gerade im Rathauspark stattgefundene Open-Air-Kino, bei dem aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der Friedberger Gesellschaft zur Förderung
Deutsch-Irischer Verständigung e.V irische Filme gezeigtwurden. Kürzlich war er beim Stadtfest unserer zukünftigen portugiesischen Partnerstadt Entroncamento, welches er mit eröffnete und einen Friedberg-Stand betreute. Das dies alles bei 47 Grad passierte und ihn ordentlich ins Schwitzen brachte, lächelt er einfach weg. Dirk Antkowiak, ein sympathischer und zielorientierter
Mensch, der sein Umfeld begeistert und mitnimmt. Wir von der Stadt Gazette wünschen ihm ganz viel Erfolg in den nächsten Monaten für die kommenden Aufgaben und Projekte.
Von | 2017-09-03T22:25:58+00:00 03.09.2017|Kategorien: Helden der Stadt|Tags: |0 Kommentare

About the Author:

Laura Zeiss
Social Media Managerin

Hinterlassen Sie einen Kommentar