„Der Überlebende“ Carsten Peschke alias Castello | ZSF Motorradtreff in Ober Mörlen

////„Der Überlebende“ Carsten Peschke alias Castello | ZSF Motorradtreff in Ober Mörlen

„Der Überlebende“ Carsten Peschke alias Castello | ZSF Motorradtreff in Ober Mörlen

Mittagspause 13:00 Uhr. Vor mir sitzt Carsten Peschke, genannt Castello, beim Kaffee im Showroom seines Geschäfts ZSF Motorradtreff in Ober Mörlen. Klassischer Einstieg mit den Standards Schule und erste berufliche Schritte. Carsten hat die Grundschule und die ELS in Bad Nauheim besucht, dann die Fachoberschule in Friedberg. Es kam der Bund 85/86 und im Anschluss ging es nach München an die FH zum Maschinenbaustudium. „Eine coole Zeit war das“, so Carsten. „Ich musste für meine Wohnung jobben gehen und hab mich aufgrund der guten Bezahlung und des Funfaktors für das Erholungsgebiet FERINGASEE entschieden“. Carsten ließ das Studium schleifen, es fehlte an Motivation. Es ging zurück in die Heimat zur FH Friedberg. Nebenjobs als LKW-Fahrer und in Pilos P13 sicherten das Überleben. Sein Hobby war und ist immer das Motorradfahren. Ein richtiges Abenteuer war der einmonatige Trip in jungen Jahren mit zwei Freunden und den Bikes in die Türkei. Und da kam 1990 das Angebot in einem Zubehörshop für Motorräder zu arbeiten, gerade recht. Der Shop in der Dieselstraße machte ihm so viel Spaß, dass er das Studium schmiss und sich in die Arbeit kniete. 1992 möchte der damalige Besitzer das Geschäft verkaufen und Castello hatte nun die Chance, eine eigene Existenz aufzubauen. „Keiner wollte mir damals einen Kredit geben. Die Sparkasse war dann bereit. Um eine größere Basis an Kundschaft aufzubauen, haben wir Kawasaki als Vertragshändler installiert.“ In den folgenden Jahren gingen die Absatzzahlen zurück. „Wir haben uns dann in Hemd und Krawatte gesteckt und sind nach Offenbach zu Honda Deutschland gefahren.“ Mit Vertrag in der Tasche konnten wir den großen Wintergarten mit Showroom bauen.“ Nach 2005 war das Motorradfahren nicht mehr so gefragt. „Viele Kollegen und Händler in der Region (insgesamt sieben) haben nach und nach dicht gemacht – wir sind der einzige Händler, den es hier noch gibt.“ Das Händlernetz von Honda ist von 450 auf nunmehr 180 eingebrochen (Anm. der Redaktion). Nach der Wirtschaftskrise kam wieder Belebung, die bis heute anhält. „Durch neue Führerscheinklassen ist es wieder interessanter geworden, den „Lappen“ zu machen“ so Castello.

Carsten wirkt nicht nur entspannt, er ist es wirklich. Der „ewige Single“, der viel um die Häuser zog, hat nun Familie. Durch Zufall lernte er im Urlaub 2010 in Brasilien seine heutige Frau Roberta kennen.  Es folgten zwei Jahre Fernbeziehung, viel Fliegerei. Mit dem Schulalter von Robertas Tochter haben sich beide dann entschieden, dass Roberta und Yasmim nach Deutschland kommen. Eine große ETW in Langenhain ist nun Heimat für die Familie Peschke.

Neben dem Motorradfahren ist Camping die zweite Leidenschaft von Castello. „Jedes Wochenende zieht es uns auf den Campingplatz am Dudenhofener See. Fester Stellplatz und pure Ruhe. Sommer wie Winter ist das unsere Rückzugsbasis. Hier können wir chillen und ausspannen.“
Heute hat die Firma ZSF fünf Mitarbeiter, ist neben Honda noch Peugeot-Vertragshändler und vertreibt mit einem Onlineshop noch Honda-Original-Ersatzteile. Es ist mir eine Ehre, Carsten Peschke als Unternehmer seit über zwanzig Jahren zu kennen. Bescheiden, bodenständig, regional. Ein Original, der im Ruhestand mit Ehefrau und Wohnmobil Südeuropa bereisen möchte. Wir wünschen den Peschkes bis dahin eine gesunde Zeit und dann ganz viele neue Eindrücke im nächsten Lebensabschnitt.

Von | 2017-03-11T09:15:23+00:00 11.03.2017|Kategorien: Köpfe der Region|Tags: |0 Kommentare

About the Author:

Stadt Gazette – Unabhängig anders. Das ist unser Motto und danach suchen wir auch unsere Themen aus. Bedingung: Diese müssen aus der Nähe kommen.
Bad Nauheim – Butzbach – Friedberg – Rosbach – Hessen / Wetterau

Hinterlassen Sie einen Kommentar